Lange Nacht der Kunst
12. Mai 2018 von 19 – 24 Uhr

2018 wird die Lange Nacht der Kunst zu einer Nacht der Transformation. Schrott wird flüssiges Eisen, wird plastische Kunst. So hat es das in Gütersloh noch nicht gegeben: Eine Guss-Performance, zentral in der Stadt.
Bildhauerin Susanne Roewer, George Beasley und ein internationales Künstlerkollektiv bringen einen mobilen Schmelzofen zum Einsatz, verwandeln Schrott in plastische Kunst: Besucher können Arbeitsabläufe und den künstlerischen Prozess hautnah erleben, unter freiem Himmel. Eine spektakuläre Choreographie, kurz: Eine feurige Nacht. 

 

Wo:

Eisenguss-Performance „Completing the Circle“ auf dem Rasenplatz an der Dalkestraße, hinter dem Josefshaus, zwischen Stadtbibliothek und Weberei

  

Wer:

Susanne Roewer (D), George Beasley (USA), Eden Jolly (UK), Andreas und Lukas Glaser (Schweiz) sowie Morgan Lugo (USA/ Puerto Rico).

Die Werke der Künstler sind derzeit im Veerhoffhaus Kunstverein Kreis Gütersloh ausgestellt.

 

Wow: 

Die Arbeitsmaterialien für den Eisenguss, wie Koks, Alteisen, Kalk und Holz sind vor ihrer Verwendung zum Guss bereits Teil der parallelen Ausstellung „Line of Work“ im Veerhoffhaus des Kunstvereins: www.kunstverein-gt.de

 

Hintergrundinformationen:

http://www2.gsu.edu/~wwwork/magazine/2010winter/sculptinghistory.html
http://www.susanne-roewer.de/
http://www.morganlugosculpture.com/
http://www.glaser-schlosserei.ch/
http://www.ssw.org.uk/about-old/

 

Über Skulpturen für Gütersloh:

Der „Verein zur Förderung plastischer Kunst in Stadt und Kreis Gütersloh“ hat sich 2017 gegründet, unterstützt den Ankauf von Skulpturen und Plastiken und ihre Präsentation im öffentlichen Raum – stets in enger Abstimmung mit der Stadt und den Kommunen. 2018 nimmt der Verein erstmals mit einem eigenen Projekt an der Langen Nacht der Kunst in Gütersloh teil.

 

 

Sie möchten sich vorab persönlich informieren?
Nehmen Sie Kontakt auf:

Verein zur Förderung plastischer Kunst
in Stadt und Kreis Gütersloh e.V.

Am Alten Kirchplatz 2
33332 Gütersloh